Zeitperlen

(Buntstift auf Zeichenpapier, 21 x 30 cm)

Dieses Bild habe ich zur Musik von Andreas Scotty Böttcher und Friedbert Wissmann gezeichnet. Ihre Musik öffnete mir das Tor zu den Gedanken über die Zeit… Ich male gern Gesichter, gerade auch in sphärische Themen - sie geben eine Verbindung zum Nichtfaßbaren. Das Mädchen verkörpert vieles... In ihm sind unzählig Gesichter all' derer, welche von der Zeit berührt werden... Das Zeitgesicht sollte flüchtig sein und doch bestimmt, da es uns unser Maß umkränzt. Auf der Uhr sind römische Ziffern spiegelverkehrt: ein Symbol, daß in der Kunst die Zeit keine Rolle spielt, sie nur ein Impuls für uns ist. Als Kind habe ich mir die Zeit immer als ganz viele kleine, große, dicke, dünne, lange und kurze Sinuskurven vorgestellt. Auf denen perlten Tautropfen in den reichsten Farben, und in den Tautropfen wohnten kleine Zeitgeister. Die Sinuskurven änderten ständig ihre Beschaffenheit, je nachdem wie die Stimmung der Zeitgeister war... Wenn ein Tautropfenzeitgeist so gute Laune hatte, daß er sich vor Freude überschlug, riß er alle mit und es entstand eine schöne Zeitschleife. Wenn die anderen Tautropfengeister in Harmonie mitschwangen, entstand ein Zeitfenster zu einer neuen Dimension... Diese neue Dimension ist auf dem Bild unterhalb der Uhr durch die Musik entstanden. Alles fließt in sich, mit sich, ineinander... Die große Zeitperle oben in der Mitte ist ein besonders schöner Moment, so zart und flüchtig wie eine Seifenblase ... wie ein Glücksmoment, so zerbrechlich und mächtig für die Seele. Die große Zeitperle rechts unten ist in einem Zeitsiegel Ysir eingebunden. Es verkörpert die Transformation vom Ich zum Wir, eine verwandelnde Kraft, wie eine Wahrnehmung in der Musik in kollektive Bewußtseinsebenen...

Featured Posts
Recent Posts
Archive
Search By Tags
Follow Us
  • Facebook Basic Square
  • Myspace App Icon
  • SoundCloud App-Symbol